BIG FISH TENKARA an der Mühlheimer Ache / Antiesen - BLOG - TENKARA AUSTRIA

Direkt zum Seiteninhalt

BIG FISH TENKARA an der Mühlheimer Ache / Antiesen

TENKARA AUSTRIA
Herausgegeben von in Gewässer (Berichte) / Gewässerinfos ·
Die diesjährigen Fliegenfischertage mit Andreas, meinem Sohn (normal fliegenfischend) an der Antiesen / Mühlheimer Ache im Innviertel an den Gewässern des Hotels Forstinger waren von extremer Hitze und
am zweiten Tagvon starkem Wind begleitet.  Beide Umstände schon fast grenzwertig und der Wasserverbrauch unsererseits stieg fast auf 3-4 Liter pro Tag. Nicht einmal im Wasser stehend brachte wirklich Abkühlung.  Also keine guten Voraussetzungen für gute Fangergebnisse !

Und doch - Portionsforellen um die 25 - 30cm waren keine Seltenheit und dann hatte ich den Biss des Jahres auf eine Trockenfliege. Eine Regenbogenforelle - weit jenseits der 60cm Marke - stieg aus einer schattigen Einbuchtung und nahm die Fliege gut sichtbar. Der Anhieb saß und die Hellbender Rute bog sich, dass mir fast das Herz stehen blieb.Die Fluchten dieses BIG FISHES waren rasant und die Rute musste zeigen was sie dem entgegensetzen konnte. Nach mehr als 10min und einigen Postitions-
wechseln über 50m war es dann aber so weit und ich konnte den Fisch zum Kescher führen und war
mir meiner Sache schon sicher - zu sicher !
Ich machte den Fehler, dass ich mit der Rute (und der am Griff fixierten und gespannten Line) Richtung Kescher wanderte und so die Spannung auf die Line verlor. Und das nutze dieses Gfrast ungeniert aus
und spukte die Fliege AUS !!!
Ein paar Augenblicke stand dieser majestätische Fisch noch vor meinem Kescher, dann drehte er
langsam ab und winkte mir mit seinen Flossen. Aber keine Entäuschung machte sich breit, sondern Anerkennung, dass er den Kampf doch  noch gewann und die kleinste Chance nutze. Aber eine größere Pause stand nun an und ich merkte erst jetzt wie durchgeschwitzt ich war.

Weitere tolle Fangerfolge blieben nicht aus, obwohl die meisten Fische hart (viele viele Würfe) erarbeitet wurden. Bei mir gingen trotz
dieser Hitze (34 Grad im Schatten) fast alle Fische auf eine Trockenfliege (Irrisistable) und reagierten kaum auf Nymphen.

Die Highlights waren
2 prächtige Aitel
10 REBOs jenseits der 50er Marke
1 Bachforelle um die 40cm
2 REBOs um die 60cm.

Nachfolgend eine paar Eindrücke:






































Kein Kommentar

HILFE / SUPPORT
Vortrag
Created by Bernhard "Tenkarix" Niedermar / © Tenkara Austria 2014-2019. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt