BINDEN MIT FREUDE / 2.Teil / BASIS-BINDEMATERIALIEN - BLOG - TENKARA AUSTRIA

Direkt zum Seiteninhalt

BINDEN MIT FREUDE / 2.Teil / BASIS-BINDEMATERIALIEN

TENKARA AUSTRIA
Herausgegeben von in Fliegenbinden ·

Jetzt, wo die Basis-Tools zusammengestellt sind, geht es in diesem Beitrag nun um die Basis-BINDEMATERIALEN.
Es gibt buchstäblich Tausende von verschiedenen Arten und Farben von Bindefäden, Federn und synthetischen
Materialien im denen man sich verlieren kann.
Um Tenkara-Fliegen zu binden kommt man aber mit einer erstaunlich kleinen Menge aus und kann noch immer
großartig aussehende Fliegen produzieren, die Fische fangen werden. Mit nachfolgend Materialien ist es möglich
ist eine Vielzahl von Tenkara-Fliegen zu binden, um dann neue Materialien zuzukaufen und weiter zu experimentieren.
 
HAKEN
Es gibt grundsätzlich 3 Dinge, die beim Kauf von Haken beachten werden müssen:
· Größe
· Form
· Gewicht
 
Größe:
Im Allgemeinen würde ich sagen, sind die nützlichsten Hakengrößen
# 10
# 12
# 14
# 16
Ich würde empfehlen, auf einem # 12 Haken zu beginnen, weil er groß genug ist, um das Binden für einen Anfänger
einfacher zu machen, aber klein genug, um eine Vielzahl von Insekten zu repräsentieren, die Fische ansprechend
finden werden.
 
Form:
Es gibt viele verschiedene Hakenformen, auf die ich hier nicht hineingehen kann, weil es den Rahmen sprengen
würde. Um sich aber auf das Wesentliche zu beschränken kommen 2 Formen in die engere Auswahl:
· geraden Haken
· geschwungenen Haken
Viele Tenkara-Fliegen sind auf gebogenen Haken gebunden, aber sie können genauso gut auch auf geraden Haken
gebunden werden.

Gewicht
Wenn Trockenfliegen gebunden werden, sind leichtere Haken notwendig und umgekehrt, werden Nassfliegen oder
Nymphen gebunden, bedarf es schwerer Haken, um die Fliegen/Nymphen schneller absinken zu lassen. Solche
Haken sind meist in der Kennung mit 1x heavy oder 2x heavy ausgewiesen. Natürlich lassen sich auch Trocken-
fliegenhaken mit Bindedraht oder Bleidraht entsprechend beschweren.
 
Mein Tipp !
Tiemco 100 für Trocken (gerade)
Tiemco 2487 für Nassfliegen (gebogen)
Tiemco 3761 für Nymphen (gerade)



BINDEFADEN
Viele Tenkara-Fliegenbänder verwenden Nähgarn, da sie mit dem Faden zugleich den Körper der Fliege bilden ist es
sinnvoll, diesen dickeren Faden zu verwenden, um schneller und einfacher Masse aufzubauen.
Bindefäden kommt in verschiedenen Dicken und haben ein eigenes Rating-System. 6/0 gilt als "Standard" von
vielen, während 8/0 und 12/0 sind dünner. Je höher die erste Zahl, desto dünner der Faden. Also, zum Beispiel,
3/0 Thread wäre sehr dick. 6/0 ist wahrscheinlich die beste Wahl, da er ist dünn genug um gut mit verschiedenen
Körper Materialien zu arbeiten, aber dennoch dick genug, um mit dem Faden einen Körper aufzubauen.
Es gibt eine riesige Anzahl von Farben für Bindefäden. Aber auskommen könnte man wahrscheinlich mit einer
einzigen Farbe , nämlich: schwarz. Wenn aber die Farbe des Bindefadens übereinstimmen soll mit dem Farbschema
des natürlichen Vorbildes, werden wahrscheinlich ein paar Farben mehr benötigt. Eine Mischung aus schwarzem,
braunem und grauem Faden wird aber die meisten Muster abdecken. Tenkara-Fliegen,  im speziellen Kebaris
arbeiten oft mit auffälliger Fadenfarbe (dies ist nicht wirklich notwendig und vermutlich wird auch nicht nicht
die Wirksamkeit der Fliege beeinflusst. Meine bevorzugten Farben sind: rot, pink, orange und gelb.
Ich verwende auch gerne nur einen weißen Bindefaden um ihn dann mit Permanent Marker einzufärben
 
Mein Tipp !
HENDS TLN

Mehr Infos zu diesem Bindefaden - Hier klicken

  
HECHEL
Die Hechel ist eigentlich "eine Feder, die um den Haken gewickelt wird) und einen Hechelkranz ergibt. Es viele
verschiedene Arten von Hecheln mit verschiedenen Qualitäten.
 
Hecheln für Trocken-Fliegen:
Für Trocken-Fliegen werden steife Hecheln verwendet, die die Fliege an der Wasseroberfläche schwimmen lassen.
Wie bei Haken und Binde-Faden gibt es auch bei den Hecheln unterschiedliche Größen die aber genauso wie bei
den Haken gekennzeichnet sind.
Also, für einen #14 Trockenfliegenhaken, würden eine #14 Hechel passen.
 
Mein Tipp !
WHITING 100
Hier enthält jedes Paket nur Feder in einer bestimmten Größe und es lassen sich ca. 100 Fliegen je Packung
binden, da jeweils eine Feder am Anfang und am Ende die gleiche Größe hat und so kann die gesamte Feder
verwendet werden (für mehrere Fliegen). Von der Farbauswahl liegt meine Empfehlung bei braun, grizzly und dun.
Ich denke, diese drei Farben geben eine große Flexibilität und erlauben, eine Vielzahl von Trocken-Fliegen zu binden,
ohne viel Geld auszugeben.

Mehr Infos zu diesen Hecheln - Hier klicken


Hecheln für Nass-Fliegen:
Feder von der Henne oder Federn vom Rebhuhn sind die meist verwendeten Federn für Tenkara Nassfliegen. Diese
Hecheln sind völlig anders als Feder für Trocken-Fliegen, nämlich weich und verleihen diesen Fliegen dadurch ihr
unvergleichliches Spiel unter Wasser.
Mit den Farben, braun, grizzly und dun bei Feder der Hennes ist man durchaus gut bedient und Rebhuhn-Federn
(in braun und grau) gewinnen ihren Reiz aus der Sprenkelung.
 
Mein Tipp !
Whithing Brahma hen
Rebhuhn-Federn
  
Mehr Infos zu diesen Hecheln - Hier klicken


PFAUENFIBERN (Pfauengras)
Pfaufibern sind echt magisches Material, bekannt für seine Fischfangfähigkeiten und wird auf einer Vielzahl oder
nassen und trockenen Fliegen verwendet werden kann. Es kann verwendet werden, um den ganzen Körper der
Fliege zu bilden, aber bei Tenkara Fliegen wird oft hinter dem Hechelkranz ein Ring gewickelt.



DUBBING
Dubbing-Material kann bei so ziemlich jeder Fliege zum Bilden des Körpers oder auch nur als Farbakzent eingesetzt
werden. Da ich ziemlich bequem bin, verwende ich ich fertige Dubbingfäden. Von den Farben her werden wieder
schwarze, braune und graue Fäden die meisten Muster abdecken. Mit den Signalfarben rot, pink, orange und gelb
erweitert man die Möglichkeiten und die Kreativität sehr.

Mein Tipp !
HENDS ICE DUB THREAD



FASAN-FEDER
Die Fibern der Fasan-Feder eignen sich hervorragend um damit Schwanzspitzen, Fliegenkörper, Fliegenköpfchen
oder den Thorax einer Fliege zu binden und finden ihren Einsatz bei allen Fliegentypen.



WOLLFÄDEN / GARNE
Speziell für Nass-Fliegen und Nymphen verwende ich sehr gerne Wollfäden / Garne um Körper zu bilden. Von den
Farben her werden wieder schwarze, braune und graue Fäden verwendet, die meisten Muster abdecken.

Jamieson's of Shetland - Spindrift  (hier im besonderen die Farbe MIST (Nr. 180) und OYSTER (290)
  
Mehr Infos zu Jamieson's of Shetland - Spindrift  - Hier klicken


GLITZER-FÄDEN
Glitzerfäden geben den Tenkara-Fliegen einen besonderen Reiz und ich verwende sie um einen Körper zu bilden
oder auch nur um hinter oder vor den Hecheln einen Farbreiz zu setzen oder auch am Körperende.

Mein Tipp !

Eine Glitzer-Kebari binden - Hier klicken / Hier klicken

GOLD-PERLENKÖPFE
Um Nymphen oder auch Nassfliegen zu beschweren und einen besonderen Reiz (Köpfchen) zu setzen eignen
sich Perlenköpfe am besten. Ich verwende sie in der Farbe gold (gibt auch einige andere Farbvarianten) und in
den Größen:
#4 - 4,5  für  Haken #6 - 10
#3 - 3,5  für  Haken #12 - 14
#2 - 2,5  für Haken #16 - 18



BINDEDRAHT
Draht wird um die Körper von Nass-Fliegen gewickelt, um ihnen mehr Haltbarkeit und/oder einen segmentierten
Körper (wie ein echtes Insekt) zu geben oder die Fliege zu beschweren (Unterbau des Fliegenkörpers). Die
traditionellen Farben sind Gold, Kupfer und Silber, aber auch rot, pink, grün. Draht gibt den Fliegen etwas
Glitzerndes und es scheint die Fische Aufmerksamkeit zu erregen.
 
Bindedraht gibt es in den unterschiedlichsten STärken. Ich verwende meisten eine Drahtstärke von 0,18mm.

Mein Tipp !
HENDS Color Wire



BINDELACK
Um den Kopfknoten (Abschlussknoten) der Fliege zu sichern, wird dieser mit einem kleinen Tropfen Bindelack
fixiert.

Mein Tipp !




WIRD FORTGESETZT MIT: 3.Teil / BASIS-FLIEGEN BINDEN (KEBARI / NYMPHE)


Kein Kommentar


VITA         
Dafür stehe ich        
Created by Bernhard "Tenkarix" Niedermair / © Tenkara Austria 2014-2020 / All rights reserved
Zurück zum Seiteninhalt